Wanderwege

Windeck

Ein guter Ort zum Wandern, Entspannen und Lesen stellt die Burgruine in Windeck dar. Vom Bahnhof in Schladern gibt es einen Rundwanderweg, der einem an der Burgruine Windeck und am Siegwasserfall vorbeiführt. Wenn man an der alten Ruine angelangt, kann man eine wunderschöne Aussicht über das Siegtal genießen und die Zeit dort verbringen, um in den ein oder anderen Buch zu schmökern. Auch bietet sich hierbei die Möglichkeit, einen Abstecher nach Altwindeck zu machen, in dem man schöne Fachwerkhäuser und eine Mühle besichtigen kann.

Steinhauerpfad – Lindlar

Ein kurzer, aber sehenswerter Ausflug führt mitten durch die Bergbaustadt Lindlar über das Umland des Stadtgebietes. Anhand von mehreren Infotafeln erfährt der Wanderer viel über den Abbau der Grauwacke sowie den Fossilien, die sich häufig in ihnen finden lassen. Auf den Hügeln, oberhalb des Abbaugebietes, hat man eine schöne Aussicht auf den Steinbruch und die Stadt. Der Wanderweg knüpft direkt am großen Stadtwanderweg an, der am Freilichtmuseum und Schloss Heiligenhoven vorbeiführt. Der Weg durchs Museum ist durchaus empfehlenswert, da er 100 Jahre zurück in die Vergangenheit führt und sehr informativ ist.

Sagenweg – Scheel

Der letzte Wanderweg, den wir vorstellen wollen, führt an einer Zwergenhöhle und mehreren Schlössern bzw. ihren enthalten gebliebenen Ruinen vorbei. Besonders idyllisch und somit auch geeignet zum Entspannen und Lesen erschien uns die Ruine Eibach. Die Reste der Wasserburg ragen heute über einen Tümpel hinaus und sind begehbar. Sobald man seine Füße auf die Burgruine gesetzt hat, merkt man, dass man sich an einen historischen, sagenhaften Ort befindet. Eine weitere Ruine befindet sich hier im Waldgebiet, den man über den Wanderweg erreichen kann: Die Ruine Neuenburg war einst eine Festung, die im Dreißigjährigen Krieg von den Schweden zerstört wurde. Auch hier merkt man, dass es sich um einen historischen Ort handelt, an dem man die Zeit verstreichen lassen kann. Die direkt hier anliegende Zwergenhöhle, in der man prähistorische menschliche Überreste gefunden hatte, sollte man sich vor allem wegen den hier erhalten gebliebenen Calcit-Einlagerungen anschauen.