Licht

Eine richtig gemütliche Bib20180213_111221 lässt sich nur mit einem guten Lichtkonzept realisieren. Sicherlich wird die Lichtstärke höchst individuell empfunden, wodurch man hier keine pauschalen Aussagen treffen kann: Der eine empfindet zu starkes Licht als störend, während der andere in einem gemütlich ausgeleuchteten, jedoch etwas dunkleren Ambiente gar nicht lesen kann.

In unserer heutigen Zeit lässt sich durch die Lampentechnik verschiedene Beleuchtungsstufen realisieren. So lassen sich mit verschiedenen Lampen atmosphärische Leseecken realisieren sowie auch stärker ausgeleuchtete Spots setzen, bspw. für eine Arbeitsecke oder zum Hervorheben von Exponaten. In unserer Bib kam eine relativ moderne Lampe mit LED-Technik zum Einsatz, die den Raum gleichmäßig ausleuchtet, und einem Spot auf die Leseecke setzt.


Welche Arten von Raumbeleuchtung werden unterschieden?

Licht ist für vielerlei Tätigkeiten in der Bibliothek oder am Arbeitsplatz wichtig. Zum Schreiben und Arbeiten ist eine gute Lichtquelle unabdingbar. Bei schlechtem Licht können die Augen schnell ermüden. Und wenn es zu dunkel ist, so ist es kaum möglich, in seinen Büchern zu schmökern.

Man unterscheidet drei Arten von Licht bei der Raumausleuchtung:

Allgemeinbeleuchtung: Hierunter versteht man breitflächiges Licht, das den Raum ausleuchtet und eine Orientierung in diesem ermöglicht (z.B. die Deckenbeleuchtung).

Platzbeleuchtung: Bei einer Platzbeleuchtung handelt es sich um ein gerichtetes Licht, das uns bei bestimmten Tätigkeiten wie bspw. dem Lesen oder Schreiben unterstützt. Um einen Bereich auszuleuchten, können Stand- oder Tischleuchten zum Einsatz kommen.

Ambientebeleuchtung: Hierunter fallen alle Arten von indirektem bzw. auch diffusem Licht, welches nicht das Ziel verfolgt, eine Fläche auszuleuchten, sondern vielmehr zur Raumatmosphäre beitragen. Man kennt solche Beleuchtungskonzepte bspw. bei Regalen oder Vitrinen, wo Bücher und Ausstellungsobjekte dezent von LED-Stripes in Szene gesetzt werden.

licht
Platzbeleuchtungen helfen einen gewissen Bereich auszuleuchten.

Problematisch ist, dass viele Bibliotheken nur schwach, meistens nur mit einer Deckenbeleuchtung, ausgeleuchtet werden. Häufig wird auf eine Platz- oder Ambientebeleuchtung gänzlich verzichtet. Abhilfe kann man hier sehr schnell mithilfe einer Stehlampe am Arbeits- oder Lesebereich schaffen. Dies geschieht in unserer Bib bspw. durch eine kleine platzierbare Stehlampe, deren Kopfteil richtungsverstellbar ist und die sich daher formidabel für das Lesen und Arbeiten anbietet. Allerdings haben wir auch in unserer Bibliothek noch keine Ambientebeleuchtung umgesetzt, die das Ziel verfolgt, Regale dekorativ auszuleuchten. Da die Bib allerdings ein Ort sein soll, in dem man sich wohl fühlt und in dem eine angenehme Leseatmosphäre geschaffen werden soll, haben wir eine Ambientebeleuchtung mithilfe von steuerbaren LED-Licht realisiert. Den Artikel dazu finden Sie hier.