Die Nacht ist unser – Schatten der Vergangenheit

Rezension zu „Die Nacht ist unser“

Klappentext: In dem Buch „Die Nacht ist unser – Schatten der Vergangenheit“ geht es um die Entstehung der drei Clans: die Vampire, die Werwölfe und die Hexen. Gemeinsam errichten sie ihr Reich, ohne sich dabei vor den Sterblichen zu demaskieren. Doch schon bald ziehen dunkle Wolken über den Clans auf. Larissa, der Hauptcharakter, ist das einzige Mischwesen aus Vampir und Werwolf und wurde als Kind von ihrer Mentorin Emily, der Anführerin des Hexenzirkels, in der großen Kunst der Hexerei unterwiesen. Für Larissa gilt jedoch ihre wahre Gestalt zu bewahren und zudem sich dem Bösen zu stellen, denn ihr wird mehr und mehr bewusst, dass eine Verschwörung im Gange ist.

Das Buch von Maria Spotlight wartet mit einer spannenden Kombination der Wesen Hexen, Vampire und Werwölfe auf.
Das Cover ist ansprechend gestaltet und lädt jeden Vampir-Fan zum Lesen ein.
Auch der Klappentext ist vielversprechend und verspricht eine einzigartig spanende Story. Also auf, auf! Wir wagen einen Blick ins Buch.

Geleitet von der Hexe Emily lassen sich Hexen, Vampire und Werwölfe an einem zunächst noch abgelegenen Ort nieder. Nach und nach wachsen die Clans und auch Menschen ziehen in die Nähe. Mit den Menschen schließen die Clans Handelsabkommen und richten sichere Wege für diese ein. Eine friedliche Gesellschaft mit fest definierten Jagdgebieten und strengen Regeln für das Zusammenleben mit den Menschen entsteht. Wir lernen die einzelnen Clans kennen und schnell wird klar, dass auch in dieser friedlichen Welt Intrigen gesponnen werden. Diesen stellt sich die Protagonistin Larissa entschieden entgegen und muss dabei entscheiden, wo ihre moralischen Grenzen verlaufen. Sie muss sich einem Gegner stellen, der die Fäden fest in den Händen hält und dem sie nicht nur einmal machtlos gegenübersteht. Larissas Kampfgeist ist jedoch nicht so leicht zu brechen, auch wenn harte Schicksalsschläge sie immer wieder hart zu Boden werfen.

Die Idee hinter dem Buch ist anders als gewohnt und gibt diesem Buch einen Hauch von Einzigartigkeit, den andere Vampirstorys vermissen lassen. Ein Buch, was ein großes Potenzial mit sich bringt. Nicht zuletzt auch durch die Kombination mit anderen Fabelwesen und deren Verbündeten, die man sonst nicht findet.

Leider wird diese gute Idee von einigen Schwächen in den Bereichen Grammatik und Rechtschreibung überschattet. Diese treten leider so häufig zum Vorschein, dass sie nicht ignoriert werden können. Auch ich bin kein Ass in diesen Bereichen und im Normalfall ignoriere ich sie auch ganz gerne, hier war es mir nicht möglich. Zudem kam das Gefühl auf, dass einige lose Enden nur notdürftig zusammengeflickt wurden.
Ich denke, dass das Buch von der Story und der Idee her, die dahinter steckt, wirklich lesenswert ist. Allerdings wäre das Buch deutlich besser, wenn es von einem Lektor und einem Korrektor überarbeitet werden würde. Mir ist bewusst, dass eine solche Überarbeitung nicht günstig ist, doch ich möchte der Autorin diese ans Herz legen. Die Autorin verschenkt ansonsten das Potenzial, welches dieses Buch hat.

Fazit:

Eine tolle Idee mit spannenden Elementen, der eine professionelle Überarbeitung guttäte.

Nachtrag: Das Buch wurde überarbeitet! Nun ist es ein rundes Lesevergnügen.

die_Nacht_ist_unser