Der Steinboden

Man unterscheidet Natursteinböden und Technosteinboden.

Heute möchten wir auf den Natursteinboden eingehen.


Der Natursteinboden

Natursteinböden gibt es in vielen verschiedenen Varianten. Denn Natursteinboden ist nicht gleich Natursteinboden. Es gibt ganz unterschiedliche Natursteinböden, deren Eigenschaften und Färbungen mehr oder minder verschieden sind.

36617521_2023621887650372_8097891606583050240_n
Natursteinböden können sich aus verschiedenen Gesteinsarten zusammensetzen.

Welche Steine lassen sich also gut zu einem Boden weiterverarbeiten?

Sehr bekannt ist sicherlich der Marmorboden, doch aufgepasst: Nicht jeder Boden, der nach Marmor aussieht, enthält auch Marmor. Weitere Steine, die sich öfters mal als Natursteinböden wiederfinden lassen, sind: Schiefer, Travertin und Kalkstein (besonders im Innenbereich.), Quarzit, Sandstein und Basalt. Der ein oder andere wird nun fragen, wie ein Steinboden zu einer Bibliothek passt. Gehört der nicht auf die Terrasse, in eine Villa oder Ähnliches?


Daher möchten wir euch hier zunächst die Vorteile von Natursteinböden vorstellen. Noch eine kurze Anmerkung, bevor es weitergeht: Ja, wir haben schon Natursteinböden in Bibliotheken entdeckt und müssen sagen, dass je nach Gestaltung ein Natursteinboden in einer Bibliothek das gewisse Etwas ausmachen kann:

Vorteile:

  • widerstandsfähig
  • robust/ langlebig
  • pflegeleicht
  • vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten
  • individuell und einzigartig (Musterung/ Einschlüsse)
  • ohne chemische Belastung
  • gute Hygiene (Milben und Tierhaare setzen sich nicht fest und lassen sich leicht entfernen), glatte Oberflächen vorausgesetzt
  • Rutschfestigkeit

Mit einer Imprägnierung der Steine lässt sich die Reinigung noch leichter gestalten. Die Imprägnierung reduziert die Saugfähigkeit des Steins, so dass Flecken sich nicht festsetzen können. Sollte man sich für eine Imprägnierung entscheiden, sollte diese auf den Stein abgestimmt sein. Am besten lässt man sich hierbei von einem Fachmann beraten, bevor der Boden leidet.

36573973_2023623930983501_1469149763243868160_n - Kopie
Bei vielen Steinböden wie diesem sind Einschlüsse enthalten.

So viele Vorteile ein Natursteinboden auch hat, so kommt er doch nicht ganz ohne Nachteile aus:
-.

  • Steinböden sind kalte Böden, im Sommer angenehm, doch im Winter kriegt man hier kalte Füße, außer man besitzt eine Bodenheizung
  • Durch die guten wärmespeichernden Eigenschaften des Steins erwärmen sich die Räume mit Hilfe der Bodenheizung effizient, schnell und gleichmäßig
  • Ein Steinboden ist nicht günstig, muss jedoch auch nicht alle paar Jahre erneuert bzw. überarbeitet werden.

Der Natursteinboden setzt sich aus Bodenplatte oder Bodenfliesen aus der Natur zusammen. Neben den natürlichen Farbvarianten bieten sich somit viele weitere Gestaltungsmöglichkeiten an. Es gibt unfassbar viele Möglichkeiten, seinen Steinboden zu gestalten. Allein die folgenden Eigenschaften der verschiedenen Steine sollen euch eine Idee davon geben, welche Gestaltungsmöglichkeiten ein Steinboden bieten kann.

Eigenschaften der Steine

  • glänzend, matt, hell, dunkel, dezent, kräftig, kontrastreich, harmonisch, Ton in Ton.

Die Musterung, die man in seine Bib integrieren möchte, hängt dabei einzig und allein vom individuellen Geschmack des Bib-Besitzers ab.

Reinigung des Natursteinbodens

  • keine ätzenden Stoffe, wie Essig oder Zitronensäure verwenden.
  • hartnäckige Flecken können mit einem auf Naturstein abgestimmten Reiniger entfernt werden
  • milde Reinigungsmittel verwenden (mild, alkalisch) oder Natursteinwischpflege
    • Letztere ist pH-neutral und verlängert die Imprägnierung von Natursteinboden

36585001_2023622550983639_2756999782873432064_n - Kopie


Ein kurzer Abstecher zu Feinsteinzeug und Fliesen

Sollte man Feinsteinzeug und/oder Fliesen verwenden, ist darauf zu achten, dass diese hochwertig sind.

Kurzer Abriss zu den wichtigsten Eigenschaften:

  • ebenfalls individuell
  • nicht natürlich gewachsen
  • keine Einschlüsse
  • noch anspruchsloser, was die Reinigung betrifft
    • verträgt jeden Reiniger (besser sind jedoch Reiniger ohne Tenside)

Zudem gibt es auch hier weitere Differenzierungen

  • Steingut, Steinzeug und das Feinsteinzeug, welche wir Ihnen zukünftig in einen gesonderten Artikel vorstellen möchten

Wir hoffen ihr hattet viel Spaß beim Lesen!

Euer Myown-Bib-Team